Ernährung & Rezepte

Gluten

Gluten zu deutsch Kleber, Klebereiweiß ist die Bezeichnung für ein Gemisch aus 90% Proteinen 8% Lipiden und 2 % Kohlenhydraten. Die Eigenschaften der Klebeproteine bestimmter Getreide kann bei genetisch-prädisponierten Menschen zu Zöliakie führen, einer entzündlichen Erkrankung der Darmschleimhaut mit weitreichenden gesundheitlichen Folgen. Gluteline sind enthalten in u. a. Roggen, Weizen, Gerste, Dinkel, Grünkern, Hafer und Kamut. Glutenfrei sind dagegen z.B. Mais, Reis, Hirse, Soja, Wildreis, Buchweizen und Sesam.

Medizinische Bedeutung

BERRES glutenfreie Nudeln werden aus Maismehl gefertigt und sind der optimale Begleiter in Fall der Glutenunverträglichkeit

Glutenunverträglichkeit

Bei normaler Verdauung sind Gluten ungefährlich, aber bei glutenempfindlichen Menschen wird die Dünndarmschleimhaut geschädigt, so dass keine normale Verdauung mehr möglich ist.

Typische Anzeichen für die Glutenunverträglichkeit sind: Blähungen, Übelkeit, Bauchschmerzen Appetitlosigkeit, chronischer Durchfall und eine Gedeihstörung bei Kindern. Die bisher einzig mögliche Therapie ist eine lebenslang einzuhaltende Diät, bei der auf glutenfreie Ernährung zu achten ist.